Veranstaltungen

Die Kraft der Gruppe

Krft_der_Gruppe_02-22

07.02.2022 - 08.02.2022

Um ein Kind zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf

 

Wie wir die Gruppe als „Mit-Erzieher“ nutzen

 

 

Gruppenalltag in der stationären Jugendhilfe. Wer kennt das nicht: viel Trubel, große Gruppe, wenig Personal. Es brennt in jeder Ecke. Jedes Kind, jede*r Jugendliche sucht ganz persönliche Beachtung. Wir können trotzdem nicht überall gleichzeitig sein. Eine perfekte Einladung zur Überforderung und zum Burnout.

 

Kann es auch anders gehen? Lässt sich die Gruppe wie eine Großfamilie, „wie ein ganzes Dorf“ nutzen? Die anderen Kinder als „Mit-Erzieher“? Wir haben alle schon erlebt, wie Kinder sich gegenseitig negativ beeinflussen können. Wie geht das andersherum, also positiv? Können wir so etwas „herstellen“? Ein Milieu, eine Kultur, in der sich die Kinder im besten Sinne gegenseitig unterstützen?

Der Workshop bietet Möglichkeiten an, wie wir es schaffen, dass sich die Jugendlichen, die gemeinsam in einer Wohngruppe leben, besser aufeinander beziehen und sich gegenseitig unterstützen können. Er bietet Ideen und Möglichkeiten die Gruppe zu formen und zu gestalten.

Im Kern geht es um diese drei Fragen:

  • Schlüsselstellen: Wo versprechen Intervention maximalen Erfolg?
  • Welche Interventionen versprechen den meisten Erfolg?
  • Wie wende ich die Interventionen am besten an?

Der Workshop verfolgt die Idee des „Ko-konstruktiven Lernens“ (Lernen durch Zusammenarbeit). Gedanken werden miteinander diskutiert und als Selbsterfahrung erlebt. Theoretischen Input wird gemeinsam weiterentwickelt und in Form von Aufstellungsarbeiten und auch szenischer Arbeit umgesetzt und am eigenen Leib erlebt.

 

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe und anderer gruppenorientierter pädagogischen Angebote

 


Inhalt:

  1. Wie entstehen Systeme und Subsysteme, wer oder was gehört dazu und wie entstehen Systemgrenzen?
  2. Was heißt Mitgliedschaft und wie kann sie gestaltet und gewechselt werden?
  3. Wie kann dies in einem Kontext mit Menschen entstehen, den ich nicht gewählt habe? Stichwort “Zwangskontext”
  4. Welche Bedeutung spielt die Dynamik in einer Gruppe?
  5. Spiegel von Gruppe und inneren Anteilen
  6. Wie kreiere und steuere ich ein förderliches Milieu?

 

Die Inhalte des Workshops werden geleitet von systemischen und psychodramatischen Konzepten und mit unterschiedlichen Ideen anderer Ansätze ergänzt.

 

 

 

Referent:          Henning Röper
     
Workshop:   07. und 08.02.2022
                           jeweils 9.00 – 17.00 Uhr
     
Preis:                 250,00 €
                         Im Preis sind Seminarunterlagen, Kaffee, kalte
                         Getränke, Obst und Gebäck enthalten.
     
Ort:                    VIA NOVA Akademie
    Schütterberg 19, 25524 Itzehoe

 

 

Zurück