Vergangene Seminare

Eine Auswahl von Seminare, Workshops und Fortbildungen, die bei uns stattgefunden haben:

16.08.2012 (Donnerstag)

Fachpädagogin/Fachpädagoge für Psychotraumatologie

16.08.2012 - 19.04.2013

Fortbildung in sieben Modulen à zwei Tagen

 

Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen der Psychotraumatologie wird in der Fortbildung der Schwerpunkt auf das Erkennen psychotraumatischer Symptome im Kindes- und Jugendalter gelegt. Es werden traumaspezifisch modifizierte Interventionsmöglichkeiten und Techniken der Beratung geübt.

Weiterlesen …

06.12.2012 (Donnerstag)

Mit Jungen reden: Männlichkeit, Beziehung, Sexualität

06.12.2012 - 07.12.2012

Seminar für männliche Mitarbeiter aus Jugendhilfe und anderen pädagogischen Arbeitsfeldern

 

Weiterlesen …

16.04.2013 (Dienstag)

Akute Psychotraumatologie

16.04.2013 - 17.04.2013

Das 2-tägige Seminar richtet sich an Mitarbeiter verschiedener Arbeitsbereiche, die mit traumatisierten Klienten arbeiten sowie Personen, die in ihrem Arbeits-umfeld mit traumatisierenden Erfahrungen konfrontiert werden. Es werden praxisnah Handlungsschritte im Umgang mit Betroffenen in der ersten Zeit nach einer traumatischen Erfahrung vermittelt.

Weiterlesen …

24.04.2013 (Mittwoch)

Pädagogik 'MIT dem Wind'

24.04.2013 - 19.06.2013

Lösungsfokussiertes Arbeiten nach Steve de Shazer in der stationären Jugendhilfe

 

Fortbildung an vier Tagen

 

Christoph Frieling vermittelt in dieser Fortbildung, wie man Steve des Shazers Ansatz in der Jugendhilfe nutzen kann, um auch in der Pädagogik zu machen, was Segler und Küstenbewohner schon lange beherzigen: mit dem Wind arbeiten. Gegen den Wind ist es einfach zu anstrengend und ineffektiv.

Weiterlesen …

02.05.2013 (Donnerstag)

Stolperfalle Führung: Leiten statt Leiden!

02.05.2013 - 05.11.2013

Und das in der „Doppelrolle“ …

 

Training für Führungskräfte in zwei Modulen

 

Führungspositionen in sozialen Arbeitsfeldern werden häufig mit hervorragenden Fachkräften besetzt. Erfahrenen, fachlich kompetenten Mitarbeitern wird automatisch zugetraut, dass sie auch in der Lage sind, ein Team oder eine Einrichtung zu leiten und einen Beitrag dazu zu leisten, dass Unternehmensziele erreicht werden. Die Annahme lautet: Eine gute Fachkraft muss auch eine gute Führungskraft sein.

Weiterlesen …

16.05.2013 (Donnerstag)

Konflikt und Körpersprache

Souveräner Umgang mit Konflikten und Aggressionen

 

Im Bereich der Jugendarbeit und in der gewaltpräventiven Arbeit mit Erwachsenen   kommt es aufgrund einer Vielzahl von Ursachen häufiger zu Konfliktsituationen. Daher brauchen Menschen, die in diesen Bereichen arbeiten, schnell wirksame Konfliktstrategien.

Weiterlesen …

17.05.2013 (Freitag)

Verhandeln in Extremsituationen

Praxisseminar: Handeln in Krisen

 

Menschen in Extremsituationen bekommen schnell einen „Tunnelblick“: Sie  fixieren sich auf das (vermeintliche) Problem und sehen nur noch eine Lösung oder Handlungsalternative. Der Prozess, der jetzt abläuft...

Weiterlesen …

24.05.2013 (Freitag)

Neue Kinderkrankheiten

Ursachen, (pädagogischer) Umgang, Prophylaxe, Therapie

Seit etwa 20 Jahren haben sich die Krankheiten der Kinder stark verändert. Die klassischen Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps, Röteln und Windpocken sind quasi ausgestorben. Stattdessen wird eine Gruppe von Erkrankungen, bzw. Störungen beobachtet, die „neue Kinderkrankheiten“ genannt wird.

 

Weiterlesen …

29.08.2013 (Donnerstag)

Ich sehe was, was Du nicht siehst …

29.08.2013 - 30.08.2013

 

 

Kollegiale Beratung

 

Training für Mitarbeiter(innen) in sozialen Arbeitsfeldern

 

Austausch und Reflexion sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal der modernen Pädagogik. Wie können Sie die Kompetenzen Ihres Teams optimal nutzen, wenn gerade mal keine Supervision ist?

Weiterlesen …

23.09.2013 (Montag)

Neue Autorität - Stärke statt Macht

23.09.2013 - 24.09.2013

Einführungsseminar Neue Autorität und gewaltloser Widerstand in der Jugendhilfe (nach Haim Omer)


Mit emotional besonders schwer erreichbaren oder gewalttätigen Kindern und Jugendlichen zu arbeiten ist in der Jugendhilfe immer wieder eine Herausforderung.  Prof. Haim Omer, Universität Tel Aviv, hat ein Konzept entwickelt, betroffene PädagogInnen oder Eltern, die in dieser Zwickmühle stecken, zu stärken. Das Konzept der Neuen Autorität (oder auch elterliche Präsenz oder gewaltloser Widerstand) zielt in solchen Fällen darauf ab, die Präsenz der handelnden Personen zu steigern, deeskalierende Interventionsformen zu nutzen und die Beziehung zu den Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Weiterlesen …

02.12.2013 (Montag)

Ich sehe was, was Du nicht siehst …

02.12.2013 - 03.12.2013

Kollegiale Beratung

 

Training für Mitarbeiter(innen) in sozialen Arbeitsfeldern

 

Austausch und Reflexion sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal der modernen Pädagogik. Wie können Sie die Kompetenzen Ihres Teams optimal nutzen, wenn gerade mal keine Supervision ist?

Weiterlesen …

09.12.2013 (Montag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

09.12.2013 - 10.12.2013

 

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

 

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

Weiterlesen …

20.02.2014 (Donnerstag)

Verhandeln in Extremsituationen II

20.02.2014 - 21.02.2014

Charaktere und Krankheitsbilder

Wie wenden Sie Ihre Verhandlungskompetenz an, wenn nicht nur Situation und Problem, sondern auch die Menschen sich extrem schwierig verhalten? Wie verhandeln sie mit psychisch kranken Menschen?

Als Aufbauseminar vertieft „Verhandeln in Extremsituationen II“ die Kompetenzen, die Sie bereits in den Seminaren „Konflikt und Körpersprache“ „Verhandeln in Extremsituationen oder „Kommunikation in schwierigen Situationen“ erworben haben und erweitert das Spektrum auf die oben genannten Gruppen, nämlich besonders eigenwillige und spezielle Menschen und Menschen mit psychischen Störungen bzw. Krankheiten.

Weiterlesen …

11.04.2014 (Freitag)

Neue Kinderkrankheiten II

Ursachen, (pädagogischer) Umgang, Prophylaxe, Therapie

Schwerpunkt: Sprache und Sprachentwicklung

 

Seit etwa 20 Jahren verändern  sich die Krankheiten der Kinder sehr. Klassische Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps, Röteln und Windpocken sind quasi ausgestorben. Stattdessen wird eine Gruppe von Erkrankungen bzw. Störungen beobachtet, die „neue Kinderkrankheiten“ genannt wird.

Weiterlesen …

05.05.2014 (Montag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

05.05.2014 - 06.05.2014

 

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

 

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

Weiterlesen …

19.06.2014 (Donnerstag)

Stolperfalle Führung: Leiten statt Leiden!

19.06.2014 - 25.11.2014

Und das in der „Doppelrolle“ …

 

Training für Führungskräfte in zwei Modulen

 

Führungspositionen in sozialen Arbeitsfeldern werden häufig mit hervorragenden Fachkräften besetzt. Erfahrenen, fachlich kompetenten Mitarbeitern wird automatisch zugetraut, dass sie auch in der Lage sind, ein Team oder eine Einrichtung zu leiten und einen Beitrag dazu zu leisten, dass Unternehmensziele erreicht werden. Die Annahme lautet: Eine gute Fachkraft muss auch eine gute Führungskraft sein.

Weiterlesen …

23.06.2014 (Montag)

Dies Kind macht mich verrückt - AD(H)S in der Jugendhilfe

23.06.2014 - 24.06.2014

Dies Kind macht mich verrückt!

AD(H)S in der Jugendhilfe

 

Wie fördern Sie Kinder und Jugendliche mit AD(H)S? Wie gehen Sie mit den besonderen Anforderungen um, die diese Kinder und Jugendliche stellen? Wie schaffen Sie es, nicht permanent an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht zu werden? In Ihrem Alltag erleben Sie, „hautnah“, wie schwierig das ist.

Weiterlesen …

03.07.2014 (Donnerstag)

Kindeswohlgefährdung

Sicherheit auf hoher See

 

Kindeswohlgefährdung wurde in den letzten Jahren immer mehr zu einem brisanten Thema. Das Kindeswohl kann in Familien gefährdet werden, aber auch in Einrichtungen. Da sind auch erfahrene Fachkräfte nicht immer sicher, das Richtige zu tun.

 

Weiterlesen …

15.09.2014 (Montag)

Mit solchen Eltern wäre ich auch in der Jugendhilfe gelandet…

15.09.2014 - 16.09.2014

 

Mit solchen Eltern wäre ich auch in der Jugendhilfe gelandet…“

 

Systemisches Handwerk im Umgang mit „herausfordernden“ Eltern: Vom Konflikt zur Kooperation

 

Wie sieht Ihr Alltag aus? Wie oft haben Sie schon gedacht: „Noch so ein Ding mit Herrn Lehmann und ich buddel´ mich bis nach Australien durch?“ Wie oft waren Sie schon in Machtkämpfen mit Müttern und Vätern verstrickt?! Und kennen Sie auch das Gefühl,

Weiterlesen …

09.10.2014 (Donnerstag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

09.10.2014 - 10.10.2014

 

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

 

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

Weiterlesen …

27.10.2014 (Montag)

„Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen“

27.10.2014 - 28.10.2014

 Gruppendynamik, Gruppenkonflikte und Erziehungsprozesse in der Jugendhilfe

In gewisser Weise haben wir in der stationären Jugendhilfe immer ein „Dorf“, das „mit erzieht“, die anderen Kinder und Jugendlichen aus der Gruppe sind immer dabei. Im Guten oder im „weniger Guten“. Der Kontext der Gruppe gibt auch einen weiteren Zugang zum Verstehen des Einzelnen: Wie können wir Jochens „Ausrasten“ besser verstehen? Wie können wir seine Ausraster nutzen, um ihm seine nächsten Entwicklungsschritte zu erleichtern? Wie können wir eine Gruppenkultur schaffen, die es allen Mitgliedern erleichtert, ihr Potenzial besser zu nutzen?

Weiterlesen …

08.11.2014 (Samstag)

Taketina®

08.11.2014 - 09.11.2014

Rhythmusarbeit

 

Ein musikalischer Gruppenprozess zur Aktivierung musikalischen und menschlichen Potentials

 

Rhythmus ist in allem. Unsere Welt setzt sich aus Schwingungen zusammen — sie sind, was wir sehen, was wir hören. In unseren eigenen Körpern pulsiert das Herz. Über unsere Atmung stehen wir in ständigem rhythmischem Austausch mit unserer Umgebung — ein lebenslanger Zyklus von Aufnehmen und Loslassen. Wir erleben Jahreszeiten, Tag und Nacht wirken ewig wechselnd auf uns ein sowie Ebbe und Flut die großen Gewässer unserer Welt bestimmen.

 

Weiterlesen …

01.12.2014 (Montag)

Wer bin ich?

01.12.2014 - 02.12.2014

Biografiearbeit zur Stärkung von Kindern und

Jugendlichen in der Jugendhilfe

 

Kinder, die in ihren Herkunftsfamilien leben, können Eltern und Verwandte fragen, um sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und zurückliegende Ereignisse zu klären. Dagegen haben Kinder, die von ihren leiblichen Familien getrennt sind, diese Möglichkeit nicht.

Wofür ist das wichtig? Kindern, die ihre Lebensgeschichte nur bruchstückhaft kennen, kann es sehr schwer fallen, sich emotional und sozial zu entwickeln. Die Vergangenheit wirkt oft wie ein “schwarzes Loch“, das viel Lebensenergie bindet. Wenn Erwachsene die Vergangenheit nicht mit den Kindern besprechen, nehmen die Kinder häufig an, sie sei sehr schlimm und müsse „versteckt werden“.

Weiterlesen …

14.01.2015 (Mittwoch)

Kommunikation in schwierigen Situationen

14.01.2015 - 15.01.2015

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Bitte beachten Sie, dass der Termin leicht geändert wurde!

 

 

Weiterlesen …

26.01.2015 (Montag)

Rausch und Risiko

26.01.2015 - 27.01.2015

 

Alkohol und illegale Drogen in der Jugendhilfe

 

Viele Jugendliche experimentieren in der Pubertät mit Drogen und Alkohol. Der Konsum für die Fachkräfte nicht immer erkennbar. Er wird auch nicht immer anvertraut.

 

Für Kontakt, Beziehung  und den pädagogischen Auftrag ist dieses Wissen jedoch höchst bedeutsam.

 

Weiterlesen …

19.02.2015 (Donnerstag)

Bestimmst Du noch oder beteiligst du schon?

19.02.2015 - 24.04.2015

 

Partizipation in stationären Jugendhilfeeinrichtungen

 

„Ja,  aber ...“, so fangen viele Gespräche mit Praktikern der Jugendhilfe an, wenn es um Partizipation geht. Der rechtliche Anspruch, den Kinder und Jugendliche durch das veränderte Bundeskinderschutzgesetz seit 2012 haben, ist anscheinend ...

 

 

Weiterlesen …

19.03.2015 (Donnerstag)

Digitale Welt und pädagogische Präsenz

19.03.2015 - 20.03.2015

 

Neue Medien – Fluch oder Segen für die Jugendhilfe?

 

Wie können Jugendliche die „Neuen Medien“ nutzen, ohne den Bezug zur Realität zu verlieren? Heute befinden sich Kinder und besonders Jugendliche oft im Sog der virtuellen Welten. Sie können sich den sogenannten „Neuen Medien“ kaum entziehen.

 

 

Weiterlesen …

25.03.2015 (Mittwoch)

Wie kommt das Eckige ins Runde?

25.03.2015 - 26.03.2015

 

 

Grundlagen systemischen Arbeitens in der Jugendhilfe (Einführung)

  

Handlungsfähig trotz unerfüllbarer Aufgaben! Kids bewegen ohne Übergriff. Die „Quadratur des Kreises“ - oder: Das „Eckige ins Runde“.

  

Manchmal ist die Arbeit in der Jugendhilfe wie eine einzige Zwickmühle

 

 

Weiterlesen …

27.04.2015 (Montag)

Humor ist, wenn es trotzdem kracht

27.04.2015 - 28.04.2015

 

Kreativ, flexibel und gewitzt, wenn es ernst wird … 

 

Möchten Sie in ihrem beruflichen Alltag auch dann locker und flexibel sein, wenn es schwie­rig wird, wenn der Adrenalinpegel steigt und wenn der „innere Autopilot“ nur noch zwischen „Kampf“, „Flucht“ oder „Totstellen“ wählen kann? Nicht immer ist es so drama­tisch – die Muster bleiben jedoch die gleichen: Stress macht dümmer. Sind wir locker, sind wir schlauer und können, was wir können: Wir haben unser Handwerkszeug zur Verfügung.  

Im Alltag der Jugendhilfe kommen Sie schnell in schwierige, fordernde Situationen,

 

 

Weiterlesen …

04.05.2015 (Montag)

"Digging for Gold"

04.05.2015 - 15.10.2015

 

oder mein Bild von Führung

 

 

Denken Sie auch, dass Sie als Führungskraft „Führungspräsenz“ benötigen? Ihren persönlichen roten Faden, Ihre eigene „Handschrift“, die überzeugt, weil sie von innen heraus getragen wird? Gutes Handwerkszeug hilft beim Leiten und Führen, reicht aber alleine nicht aus, um im Geflecht von Beziehungen und Erwartungen gut und mit gutem Gefühl zu bestehen.


Weiterlesen …

28.05.2015 (Donnerstag)

Fachpädagogin / Fachpädagoge für Konfliktkommunikation

28.05.2015 - 27.11.2015

 

Konflikt und Körpersprache - Curriculum in fünf Modulen

Im Bereich der Jugendarbeit und in der gewaltpräventiven Arbeit mit Erwachsenen kommt es häufig zu schwierigen Situationen. Menschen, die in diesen Bereichen arbeiten, brauchen schnell wirksame Konfliktstrategien. Diese Strategien werden in diesem Curriculum in 5 mal zwei Tagen nachaltig trainiert.

 

Weiterlesen …

29.05.2015 (Freitag)

Fachtag "Neue Autorität" - Ich will es, Ich kann es und ich brauche es!

Nutzen und Erfahrungen mit der „Neuen Autorität“ Haim Omers in Schule, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Elterncoaching und Jugendhilfe

 

[in Kooperation mit NoNNA, dem Norddeutschen Netzwerk für Neue Autorität]

 

„Neue Autorität“ ist auch bekannt als „elterliche Präsenz“, „gewaltloser Widerstand“ oder auch unter dem Namen „Stärke statt Macht“. Haim Omer von der Universität Tel Aviv entwickelte das Konzept, um Eltern zu unterstützen,  die aufgegeben haben, weil sie dem destruktiven Verhalten ihrer Kinder nichts entgegensetzen können.

 

Weiterlesen …

01.06.2015 (Montag)

Intensivworkshop: Kommunikation in schwierigen Situationen

01.06.2015 - 03.06.2015

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

3 Tage

 

Der dreitägige Intensivworkshop lässt im Unterschied zum Standardworkshop mehr Zeit für Training, Reflexion und Ihre Fälle aus der Praxis. Die Inhalte beider Workshops sind jedoch weitgehend identisch.

 

 

Weiterlesen …

09.06.2015 (Dienstag)

Mit solchen Eltern wäre ich auch in der Jugendhilfe gelandet…

09.06.2015 - 10.06.2015

 

Systemisches Handwerk im Umgang mit „herausfordernden“ Eltern: Vom Konflikt zur Kooperation

 

Wie sieht Ihr Alltag aus? Wie oft haben Sie schon gedacht: „Noch so ein Ding mit Herrn Lehmann und ich buddel´ mich bis nach Australien durch?“ Wie oft waren Sie schon in Machtkämpfen mit Müttern und Vätern verstrickt?! Und kennen Sie auch das Gefühl,

Weiterlesen …

22.06.2015 (Montag)

Wer bin ich?

22.06.2015 - 23.06.2015

Biografiearbeit zur Stärkung von Kindern und

Jugendlichen in der Jugendhilfe

 

Kinder, die in ihren Herkunftsfamilien leben, können Eltern und Verwandte fragen, um sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und zurückliegende Ereignisse zu klären. Dagegen haben Kinder, die von ihren leiblichen Familien getrennt sind, diese Möglichkeit nicht.

Wofür ist das wichtig? Kindern, die ihre Lebensgeschichte nur bruchstückhaft kennen, kann es sehr schwer fallen, sich emotional und sozial zu entwickeln. Die Vergangenheit wirkt oft wie ein “schwarzes Loch“, das viel Lebensenergie bindet. Wenn Erwachsene die Vergangenheit nicht mit den Kindern besprechen, nehmen die Kinder häufig an, sie sei sehr schlimm und müsse „versteckt werden“.

Weiterlesen …

06.07.2015 (Montag)

Häusliche Gewalt und die Auswirkungen

06.07.2015 - 07.07.2015

 

Handlungsmöglichkeiten in der Jugendhilfe

 

Familienmitglieder können durch Gewalttaten anderer Familienmitglieder traumatisiert werden. Es gibt Gewalt gegenüber Kindern, Gewalt zwischen Geschwistern, Gewalt gegenüber Eltern, Gewalt gegenüber Partnerinnen wie auch Gewalt gegenüber Alten. Nicht nur das passive Erleiden von Gewalt kann traumatisierend wirken. Auch Zeuge von Gewalttaten gegenüber anderen zu sein, kann zu einer Traumatisierung führen.  

 

Weiterlesen …

14.09.2015 (Montag)

Kindeswohlgefährdung

Sicherheit auf hoher See

 

Kindeswohlgefährdung wurde in den letzten Jahren immer mehr zu einem brisanten Thema. Das Kindeswohl kann in Familien gefährdet werden, aber auch in Einrichtungen. Da sind auch erfahrene Fachkräfte nicht immer sicher, das Richtige zu tun.

 

Weiterlesen …

17.09.2015 (Donnerstag)

Durchgeknallt oder doch normal?

17.09.2015 - 18.09.2015

Pädagogik zwischen Jugendhilfe, Psychiatrie und Therapie

 

 

Wer in der Jugendhilfe tätig ist, hat häufig diese Erfahrung gemacht: Wir erleben immer mehr traumatisierte Kinder und Jugendliche, die uns schwer herausfordern. Sie bringen Einzelne und Teams an ihre Grenzen oder werfen Fragen auf, deren Lösungen nur schwer zu finden sind. In banalen Alltagsituationen können Sie plötzlich mit extremsten Verhaltensweisen reagieren und immer wieder gibt es Aufenthalte in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

 

Kennen Sie das auch?

 

Weiterlesen …

05.10.2015 (Montag)

Stolperfalle Führung: Leiten statt Leiden!

05.10.2015 - 16.02.2016

Und das in der „Doppelrolle“ …

 

Training für Führungskräfte in zwei Modulen

 

Führungspositionen in sozialen Arbeitsfeldern werden häufig mit hervorragenden Fachkräften besetzt. Erfahrenen, fachlich kompetenten Mitarbeitern wird automatisch zugetraut, dass sie auch in der Lage sind, ein Team oder eine Einrichtung zu leiten und einen Beitrag dazu zu leisten, dass Unternehmensziele erreicht werden. Die Annahme lautet: Eine gute Fachkraft muss auch eine gute Führungskraft sein.

Weiterlesen …

02.11.2015 (Montag)

Systemischer Coach für Neue Autorität (mit Schwerpunkt Jugendhilfe)

02.11.2015 - 25.11.2016

Ausbildung in 7 Modulen und Abschlusskolloquium mit Zertifikat

 

„Neue Autorität“ ist auch bekannt als „elterliche Präsenz“, „gewaltloser Widerstand“ oder auch unter dem Namen „Stärke statt Macht“. Haim Omer entwickelte das Konzept ursprünglich, um Eltern zu unterstützen, die aufgegeben haben, weil sie dem destruktiven Verhalten ihrer Kinder nichts entgegensetzen können.

 

Neben einem reichhaltigen Methodenkoffer beruht die Kraft dieser Methode auf

 

Weiterlesen …

12.11.2015 (Donnerstag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

12.11.2015 - 13.11.2015

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Weiterlesen …

07.12.2015 (Montag)

Fachkraft für Traumapädagogik

07.12.2015 - 18.01.2017

Weiterbildung in sieben Modulen

 

Neue Forschungen im Bereich der Psychotraumatologie haben in den letzten Jahren entscheidende Grundlagen geschaffen, Kinder und Jugendliche mit tiefgreifenden seelischen Verletzungen besser zu verstehen. Diese Kinder und Jugendlichen findet man in allen pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern.

 

Weiterlesen …

02.05.2016 (Montag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

02.05.2016 - 03.05.2016

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

leider ausgebucht. Es gibt noch freie Plätze im Dezember.

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Weiterlesen …

11.05.2016 (Mittwoch)

Kindeswohlgefährdung

Sicherheit auf hoher See

 

Kindeswohlgefährdung wurde in den letzten Jahren immer mehr zu einem brisanten Thema. Das Kindeswohl kann in Familien gefährdet werden, aber auch in Einrichtungen. Da sind auch erfahrene Fachkräfte nicht immer sicher, das Richtige zu tun.

 

Weiterlesen …

14.07.2016 (Donnerstag)

Follow-up für Fachpädagoginnen / Fachpädagogen für Konfliktkommunikation

14.07.2016 - 15.07.2016

 

Follow-up für TeilnehmerInnen des 5-teiligen Curriculums bei Ralf Bongartz

 

Achtung: NEUER TERMIN !

 

Wenn Sie die Ausbildung zum/zur Fachpädagogen/in bei Ralf Bongartz mitgemacht haben,

 

Weiterlesen …

08.09.2016 (Donnerstag)

Fachpädagogin / Fachpädagoge für Konfliktkommunikation

08.09.2016 - 07.03.2017

 

Konflikt und Körpersprache - Curriculum in fünf Modulen

Im Bereich der Jugendarbeit und in der gewaltpräventiven Arbeit mit Erwachsenen kommt es häufig zu schwierigen Situationen. Menschen, die in diesen Bereichen arbeiten, brauchen schnell wirksame Konfliktstrategien. Diese Strategien werden in diesem Curriculum in 5 mal zwei Tagen nachaltig trainiert.

 

Weiterlesen …

27.10.2016 (Donnerstag)

Fachtagung Neue Autorität

27.10.2016 - 28.10.2016

Verankert im Sturm - Wirklich (selbst-)Wirksam Werden

 

das Motto der Fachtagung rückt die Perspektive der Erziehungsverantwortlichen in den Vordergrund.

 

Starke Erziehungsverantwortliche üben keine Macht aus, sind selbst verankert und geben Kindern Halt. Sie machen klare, eindeutige Beziehungsangebote.Sie sind

Weiterlesen …

21.11.2016 (Montag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

21.11.2016 - 22.11.2016

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

leider ausgebucht.

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Weiterlesen …

19.12.2016 (Montag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

19.12.2016 - 20.12.2016

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

leider ausgebucht.

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Weiterlesen …

29.03.2017 (Mittwoch)

Kommunikation in schwierigen Situationen

29.03.2017 - 30.03.2017

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Weiterlesen …

02.05.2017 (Dienstag)

Humor ist ...

02.05.2017 - 03.05.2017

 

... Kreativ, flexibel und gewitzt, wenn es ernst wird … 

 

Möchten Sie in ihrem beruflichen Alltag auch dann locker und flexibel sein, wenn es schwie­rig wird, wenn der Adrenalinpegel steigt und wenn der „innere Autopilot“ nur noch zwischen „Kampf“, „Flucht“ oder „Totstellen“ wählen kann? Nicht immer ist es so drama­tisch – die Muster bleiben jedoch die gleichen: Stress macht dümmer. Sind wir locker, sind wir schlauer und können, was wir können: Wir haben unser Handwerkszeug zur Verfügung.  

Im Alltag der Jugendhilfe kommen Sie schnell in schwierige, fordernde Situationen,

 

 

Weiterlesen …

10.07.2017 (Montag)

Vorstellung des Kurses "Grundlagen der Sozialpädagogik"

18:00 - 19:30

Manch einer oder auch eine landete nach einer Ausbildung, zum Beispiel im Handwerk, in der Jugendhilfe und leistet dort wertvolle Arbeit. Gerade in den letzten Jahren jedoch haben sich die Voraussetzungen geändert: ohne anerkannte Ausbildung zu arbeiten wird immer schwieriger. Und – bessere Kenntnis über die Hintergründe unseres Handelns wäre sicher auch hilfreich.

 

Am 29. Januar 2018 beginnt der Kurs "Grundlagen der Sozialpädagogik". Der Kurs ist der erste von drei Schritten zum Erzieher Jugend- und Heimerziehung mit staatlicher Anerkennung.

Weiterlesen …

27.09.2017 (Mittwoch)

Kommunikation in schwierigen Situationen

27.09.2017 - 28.09.2017

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum pädagogischen Alltag, ob in der Jugendhilfe oder der Gewaltprävention mit Erwachsenen. Es zeigt sich immer mehr: mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen nicht mehr weit. Immer öfter haben Sie es mit Verhaltensauffälligkeiten, Traumatisierungen oder auch sogenannten Persönlichkeitsstörungen zu tun. Der Anspruch auf Professionalität und „soziale Kompetenz“ bekommt für die Profis in diesem Kontext noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

 

Weiterlesen …

30.10.2017 (Montag)

Humor ist ...

30.10.2017 - 31.10.2017

 

... kreativ, flexibel und gewitzt, wenn es ernst wird … 

 

Möchten Sie in ihrem beruflichen Alltag auch dann locker und flexibel sein, wenn es schwie­rig wird, wenn der Adrenalinpegel steigt und wenn der „innere Autopilot“ nur noch zwischen „Kampf“, „Flucht“ oder „Totstellen“ wählen kann? Nicht immer ist es so drama­tisch – die Muster bleiben jedoch die gleichen: Stress macht dümmer. Sind wir locker, sind wir schlauer und können, was wir können: Wir haben unser Handwerkszeug zur Verfügung.  

Im Alltag der Jugendhilfe kommen Sie schnell in schwierige, fordernde Situationen,

 

 

Weiterlesen …

20.02.2018 (Dienstag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

20.02.2018 - 21.02.2018

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum Alltag, erst Recht in der Pädagogik; sei es in der Jugendhilfe oder der pädagogischen Arbeit mit Erwachsenen. Mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen heute nicht mehr weit, um Konflikte zu lösen. Diese Erkenntnis hat sich inzwischen allgemein durchgesetzt. Trotzdem wirkt die alte Erwartung und es bleibt die Frage: „Was tun wir stattdessen?“

 

Weiterlesen …

22.03.2018 (Donnerstag)

Grundkurs Neue Autorität

22.03.2018 - 20.03.2019

Ausbildung in 6 eintägigen Modulen

 

Kennen Sie das? Wenn Kids nicht wollen, was sie sollen und das erst recht nicht tun? Wenn nichts mehr hilft, alles "Pulver verschossen" ist? Wenn Sie die besten Absichten haben, aber etwas ganz anderes dabei heraus kommt?

 

Vielleicht ist es Zeit für einen Paradigmenwechsel und die Pädagogik einmal auf den Kopf zu stellen ...

 

Wir haben unseren Grundlagenkurs für Neue Autorität neu konzipiert. Besonderen Wert haben wir darauf gelegt, dass Sie die Module gut und unkompliziert in Ihrem Alltag unterbringen können.

 

 

Weiterlesen …

17.04.2018 (Dienstag)

Humor ist ...

17.04.2018 - 18.04.2018

 

... kreativ, flexibel und gewitzt, wenn es ernst wird … 

 

Möchten Sie in ihrem beruflichen Alltag auch dann locker und flexibel sein, wenn es schwie­rig wird, wenn der Adrenalinpegel steigt und wenn der „innere Autopilot“ nur noch zwischen „Kampf“, „Flucht“ oder „Totstellen“ wählen kann? Nicht immer ist es so drama­tisch – die Muster bleiben jedoch die gleichen: Stress macht dümmer. Sind wir locker, sind wir schlauer und können, was wir können: Wir haben unser Handwerkszeug zur Verfügung.  

Im Alltag der Jugendhilfe kommen Sie schnell in schwierige, fordernde Situationen,

 

 

Weiterlesen …

14.06.2018 (Donnerstag)

Kommunikation in schwierigen Situationen

14.06.2018 - 15.06.2018

Deeskalation, Verhandlung und Körpersprache

2-tägiger Praxisworkshop

 

Konflikte gehören zum Alltag, erst Recht in der Pädagogik; sei es in der Jugendhilfe oder der pädagogischen Arbeit mit Erwachsenen. Mit dem traditionellen Verständnis von Autorität kommen Pädagogen heute nicht mehr weit, um Konflikte zu lösen. Diese Erkenntnis hat sich inzwischen allgemein durchgesetzt. Trotzdem wirkt die alte Erwartung und es bleibt die Frage: „Was tun wir stattdessen?“

 

Weiterlesen …

06.09.2018 (Donnerstag)

Follow-up für Fachpädagogen/innen für Konfliktkommunikation

06.09.2018 - 07.09.2018

 

Sie haben in der Vergangenheit die Ausbildung zur/m FachpädagogIn für Konfliktkommunikation der Via Nova Akademie absolviert.

Beim Follow-up-Workshop können Sie

  • alte Bekannte wieder sehen
  • die gelernten Inhalte zu vertiefen und weiter einzuüben
  • Fragen aus der Praxis bearbeiten
  • Feinheiten „nachjustieren“
  • Neue Inhalte erlernen ...

 

 

Weiterlesen …

13.09.2018 (Donnerstag)

Fachpädagogin / Fachpädagoge für Konfliktkommunikation

13.09.2018 - 20.02.2019

 

Deeskalation, Konfrontation und Selbstmanagement - Curriculum in fünf Modulen

 

Achtung: Modul 2 wurde

wegen des neuen Feiertags

verschoben!

 

 

Im Bereich der Jugendarbeit und in der gewaltpräventiven Arbeit mit Erwachsenen kommt es häufig zu schwierigen Situationen. Menschen, die in diesen Bereichen arbeiten, brauchen schnell wirksame Konfliktstrategien. Diese Strategien werden in diesem Curriculum in 5 mal zwei Tagen nachaltig trainiert.

 

Weiterlesen …

17.09.2018 (Montag)

Spielraum für Humor

17.09.2018 - 18.09.2018

 

Clown und Narr als Beratungsmodell

 

Im pädagogischen Alltag kommen wir immer wieder in Situationen, die schwierig sind und uns „richtig fordern“. Da entsteht schnell Stress.

  

David Gilmore zeigt, wie Sie den Clown und den Narren nutzen, um ganz anders mit Stress umzugehen. Im Workshop lernen Sie Ihren persönlichen Zugang zu den beiden Rollen kennen und nachhaltig zu verankern.

 

Die Mittel des Clowns und des Narren bringen Humor und Wandel in den Beruf aber auch Ihren  persönlichen Lebensweg. Sie demonstrieren,

 

  • wie Humor den Freiraum schafft, den wir brauchen, um gesund und kreativ zu bleiben
  • wie wir den Raum schaffen, den wir in Beruf und  Familie brauchen, um humorvoll zu bleiben ...

 

 

 

Weiterlesen …

19.09.2018 (Mittwoch)

Fachkraft für Traumapädagogik

19.09.2018 - 09.05.2019

 

Weiterbildung in sieben Modulen - leider ausgebucht

 

 

Neue Forschungen im Bereich der Psychotraumatologie haben in den letzten Jahren entscheidende Grundlagen geschaffen, Kinder und Jugendliche mit tiefgreifenden seelischen Verletzungen besser zu verstehen. Diese Kinder und Jugendlichen findet man in allen pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern.

 

 

Weiterlesen …