Veranstaltungen

Fachtagung Neue Autorität

27.10.2016 - 28.10.2016

„Verankert im Sturm - Wirklich (selbst-)Wirksam Werden

 

das Motto der Fachtagung rückt die Perspektive der Erziehungsverantwortlichen in den Vordergrund.

 

Starke Erziehungsverantwortliche sind selbst verankert und geben Kindern Halt. Sie machen klare, eindeutige Beziehungsangebote. Sie sind körperlich und geistig präsent beim Kind.

 

Starke Erziehungsverantwortliche konzentrieren sich auf ihr eigenes Tun, unabhängig vom Verhalten des Kindes.

 

Starke Erziehungsverantwortliche betrachten das Kind wohlwollend und nehmen sein Verhalten nicht persönlich. Sie trennen Tat und Täter und vermeiden eskalierende Teufelskreise. Gleichzeitig benennen sie destruktives Verhalten und leisten dagegen Widerstand.

 

Grundlage der Fachtagung ist die Neue Autorität von Professor Haim Omer (Universität Tel Aviv), die in Deutschland seit ca. 15 Jahre bekannt ist und in Elternberatung, Schule, Jugendhilfe und anderen Feldern vielfach angewandt wird.

 

Auf dieser Praxiserfahrung basiert die Tagung und wagt den Schritt über das Gewohnte hinaus: Lässt sich Neue Autorität auch in anderen Kontexten wie z.B. bei gesellschaftlichen Konflikten anwenden, wenn Restriktion und Laissez-Faire versagen und Resignation droht?

 

 

Vorträge:

 

Götz Gödecke führt Sie in die Grundlagen der Neuen Autorität ein.

 

Dr. Peter Jakob wendet in komplexen Situationen das Bekannte, dass die innere Haltung von Menschen die Wirksamkeit des Handelns beeinflusst, so ernsthaft und virtuos an, dass wirkliche Wirksamkeit entsteht.

 

Tobias von der Recke erläutert die Zusammenhänge von Verankerung, Präsenz und Kraft auf der einen und Scham und Ohnmacht auf der anderen Seite. Er beleuchtet deren dynamisches Wechselspielund entwickelt Lösungsansätze der Neuen Autorität.

 

Harald Ebert und Stefan Lutz-Simon (Würzburger Bündnis für Zivilcourage und Ombudsrat der Stadt Würzburg) berichten von ihrer Aufgabe im Spannungsfeld von öffentlicher Autorität einerseits und diskriminierungsfreier und gewaltloser Ausgestaltung von Demokratie andererseits. Sie sehen in Haltung und Methodik der Neuen Autorität zivilgesellschaftliche Chancen für einen zukunftsfähigen öffentlichen Raum.

  

Workshops (Übersicht):

  • Handlungsoptionen in der Arbeit mit Familien aus patriarchalischen Kulturen
    Stefani Bartols und Klaus Peters

  • Präsenz und Deeskalation
    Ralf Bongartz 

  • Leadership und Neue Autorität
    Henriette Dluzak-Boysen 

  • Neue Autorität bei gesellschaftlichen Konflikten
    Harald Ebert und Stefan Lutz-Simon

  • Neue Autorität im Elterncoaching (Einzel- und Gruppencoaching)
    Barbara Borchert und Cecilia Johns

  • Arbeit mit traumatisierten Eltern
    Peter Jakob 

  • Kindfokussiert, nicht kindzentriert – neue Wege der Beziehungsarbeit in der Neuen Autorität
    Peter Jakob 

  • Neue Autorität in der Schule –zur ethischen Fundierung pädagogischen Handelns
    Dietmar Otto

  • Umgang mit Scham und Beschämung
    Tobias von der Recke 

  • Neue Autorität und Inklusion
    Ursula Reineke
     
  • Szenische Fallarbeit im Kontext der Neuen Autorität
    Henning Röper 

  • Neue Autorität und KJPP
    Betina Smetsers und Heinz-Georg Löffler

  • „Neue Autorität“ in der stationären Jugendhilfe - Wege aus der Ohnmacht: „Vom Ich zum Wir“
    Luisa Schiefelbein und Martin Johns

  • Grundlagen der Neuen Autorität
    Ruth Tillner

  • Öfter mal über Bande spielen … - Raumöffnende Konfliktlösungen im Sinne der Neuen Autorität
    Frank Untiedt 
     

detaillierte Beschreibung der Workshops am Donnerstag

 

detaillierte Beschreibung der Workshops am Freitag

 

 

 

Programm

Donnerstag 27.10.16

8:00

Ankommen, Anmeldung

09:30

Grußworte

10:00

Götz Gödecke

 

Grundlagen der Neuen Autorität

11:15

Pause

11:30

Peter Jakob

 

Wirksam werden im großen System – Wege aus einer

beschuldigenden Haltung hin zur sicherheitsstiftenden

Unterstützung von Eltern und Kindern

12:45

Mittagspause

14:00

Anti-Suppenkoma: Aktion und Präsenz

14:30

Pause

14:45

Workshops

17:00

Ende des ersten Tags

19.00

Netzwerken + Party

 

(Ort wird noch bekannt gegeben)

 

Freitag 28.10.16

 

 

09:30

Tobias von der Recke

 

Verankert im Sturm - Wege aus der Ohnmacht

10.45

Pause

11.00

Harald Ebert, Stefan Lutz-Simon

 

Neue Autorität in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung

12.00

Pause

12.15

Ebert, Gödecke, Jakob, Lutz-Simon, von der Recke
Podiumsdiskussion

13:15

Mittagspause

14:15

Workshops

16.15

Pause

16.30

Die Gestalt schließen

17:00

Ende

 

 

 

In Kooperation mit

 

Ankerplatz 3, SOS-Kinderdorf Hamburg, Pestalozzi-Stiftung Hamburg,Centrum für persönliche Entwicklung ARTS, Bezirksamt Hamburg Nord, Netzwerk Neue Autorität Hamburg, Norddeutsches Netzwerk für Neue Autorität (NoNNA).

 

 

 

 

Ort und Preis

 

Preis:

155,00 €

  85,00 € für Schüler, Studenten u. Auszubildende (mit Bescheinigung)

 

Ort:

Theodor Haubachschule

Haubachstraße 55

22765 Hamburg (Altona)

 

 

Zur Anmeldung

 

 

Zurück