Veranstaltungen

Humor ist ...

30.01.2019 - 31.01.2019

... kreativ, flexibel und gewitzt, wenn es ernst wird … 

 

Möchten Sie in ihrem beruflichen Alltag auch dann locker und flexibel sein, wenn es schwie­rig wird, wenn der Adrenalinpegel steigt und wenn der „innere Autopilot“ nur noch zwischen „Kampf“, „Flucht“ oder „Totstellen“ wählen kann? Nicht immer ist es so drama­tisch – die Muster bleiben jedoch die gleichen: Stress macht dümmer. Sind wir locker, sind wir schlauer und können, was wir können: Wir haben unser Handwerkszeug zur Verfügung.

  

Im pädagogischen Alltag kommen Sie schnell in schwierige, fordernde Situationen, die „das Blut in Wallung bringen“ - Situationen, die fordern und manchmal auch überfordern.

  

Welche Fähigkeiten brauchen Sie? Über welche verfügen Sie schon? Was macht überhaupt eine Situation schwierig?

  

Pädagogik ist geprägt von Beziehung und Beziehung erfordert „echte Begegnung“. Echt wird die Begegnung, wenn wir uns der Situa-tion und dem Andern mit dem, was da ist, ehrlich und authentisch stellen, ohne Angst, das „Gesicht zu verlieren“. Das erfordert manchmal einen „Narrensprung“.

 

Im Workshop stärken Sie Ihre Stärken und ent­wickeln Ihre kommunikativen Fähigkeiten spielerisch weiter. Sie werden persönlich konkret einbezogen. Sie entwickeln praktische Schritte, um neue Kompetenzen in Ihren persönlichen und beruflichen Alltag zu bringen.

 

  

Ziel

   

Sie lernen einen erfrischend spielerischen und humorvollen Umgang mit dem „Theater Ihres beruflichen Alltags“ kennen und finden einen leichten Zugang zum bewussten und wirksamen Körperausdruck. Sie lernen Ihre „Null“ kennen, den Mittelpunkt Ihres Spielraums und dessen lustvolle und lösende Komik. Und Sie nutzen die Erweiterung Ihres Repertoires für Situationen, die Sie bislang als „stressend“ und „beengend“ erlebt haben: Im Spiel entdecken Sie Ressourcen, die konkret Ihr Handeln im beruflichen Alltag unterstützen.

  

 

Verlauf und Inhalte:

  • Dynamik des Humors und Unterschied zwischen aggressivem und heilsamem Humor
  • Verständnis des Menschen in Bezug auf Humor und dessen Wirkung
  • Wann ist es klug, forsch zu sein, wann nicht? Die eigene Intention klären und die eigene Position richtig einschätzen
  • Sprache des Körpers und die Wirkung der Stimme
  • Dinge frisch und frech auf den Kopf stellen, um dann wahrhaftig und grundsätzlich zu handeln
  • sich treu bleiben
  • Mitschwingen, Reagieren oder „es sein lassen“? –Umgang mit der Dynamik des „Esels“
  • Auflösen des „stabilen Scheiterns“ – Umgang mit Teufelskreisen

  

 

Dabei unterstützen folgende Elemente:

  

Die Spielfreude des Clowns…

  

hilft, den inneren, lebendigen und kommunikativen Spielraum (wieder) zu entdecken, Leben zu wandeln und den Alltag mit Sinn zu beleben: unbeschwertes Spiel, wiederentdeckte Un­schuld, Vertrauen in das Leben und herzhaftes, befreiendes, verbindendes Lachen.

  

Die Perspektive des Narren…

  

hilft, manches anders zu sehen und anders zu reagieren, frisch und frech Dinge auf den Kopf zu stellen, um wahrhaftig und grundsätzlich zu handeln: Mut, Wahrheiten ins Auge zu schauen und freier Raum, den nötigen Sprung zu wagen. Vertrauen in Weisheit und Gleichmut des Herzens und Mut, ihm zu folgen. 

  

Das angewandte Theater

  

  • Körperwahrnehmung und bewusster Körperausdruck
  • Bühne als Spiegel der Wirklichkeit
  • Umgang mit eigenen und andern „Eseln“ 
  • Ressourcen und Freiraum im „Theater des Alltags“
  • Inszenierte Hindernisse und lösende Komik, Förderung kreativer Prozesse  

 

 

 

Referent:          David Gilmore
     
Workshop:   30. und 31. Januar 2019
                           jeweils 9.00 – ca. 17.00 Uhr
     
Preis:                 250,00 €
                         Im Preis sind Seminarunterlagen, Kaffee, kalte
                         Getränke, Obst und Gebäck enthalten.
     
Ort:                    VIA NOVA Akademie
    Schütterberg 19, 25524 Itzehoe

 

 

Zurück